Unbenannte Seite

Designer ? -klick-

T.'s Verlobung

Ich war bei ihm. er ist ja nun verlobt mit M. Sie wollen jetzt zusammen ziehen, was er aber irgendwie nicht will.

"Weißt du, sie würde meine Welt nur zerstören, es wäre zu anstrengend 24 Stunden lang so zu tun als bedeute sie mir etwas."

"Warum dann die Verlobung?"

"Weil...es sonst komisch wäre, ewig zusammen und keine Hochzeit..sie würde was merken."

"Na, und? Dann verläste sie halt. Irgendwann will sie heiraten und dann müsst ihr zusammen ziehen. Und du kannst sie ja auch nicht ewig mit mir betrügen! Sie wirds doch irgendwann merken."

"Denkst du, du bist so wichtig, dass ich es nicht einfach heute beenden kann? Als ob du die einzige wärst."

"Habe ich nie gesagt, dann gehe ich halt." Ich wollte also gearde zu Tür, weil es mir auch langsam zu doof wurde, da packte er mich am arm und drückte mich gegen die Wand.

"Warum machst du jetzt so ein Drama? Soll ich dir nun Blumen schenken oder wie? Du bist eine Affaire!!!"

"Ich weiß, aber trotzdem..." Ich ließ einfach jede Spannung aus meinem Körper weichen. Was soll ich ihm sagen, dass er mich trotzdem nett behandeln soll?

"Du bist so kaputt."

"Ich weiß." Und dann küsste er mich und öfnete die Tür. "Geh."

Ich ging durch die Tür und dann rief er mich wieder hoch. Also bin ich wieder hoch und er meinte, mein Gehorsam sei erstaunlich. Ob ich denn kein bisschen Stolz besitzen würde. Ich schaute einfach auf meine Socken, schwarz. 

Dann hatten wir Sex und wir rauchten danach Zigaretten. 

"Irgendwie ist M. ziemlich nervig, aber ich habe mir eine Welt aufgebaut. So wie du das machst, aber wir beide wissen es ist unecht. S. ist nicht deine Freundin und sie will auch nie die Wahrheit wissen. So ist das mit Menschen, sie leben glücklicher in Lügen. Du und ich. S. und M. So einfach. Du hast doch schon längst aufgegeben, gibs doch zu. Oder hoffst du noch normal zu sein? Aber das bist du nicht, du bist eine zusammengeklebte Vase, auch wenn es so scheint, du bist nicht heil. Und ich auch nicht...." er nahm einen Zug von seiner Zigarette und nahm meine Hand. "Streichel mir mal den Kopf" Ich war zwar verwirrt, aber tat es. Er schaute mich nur an. Dann schubste er micha us dem Bett und sagte ich soll gehen M. kommt bald.

Ich habe auch einfach keine Lust mehr über ihn nachzudenken.

26.9.08 20:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen










Gratis bloggen bei
myblog.de