Unbenannte Seite

Designer ? -klick-

Chapter Six: Die eine Chance

Einmal in meinem Leben. Ja, ich war einmal verliebt. Ich war 16 und er ging in meine Parallelklasse: Ja.

Ich bin immer langsam hinter ihm gegangen um etwas von seinem Geruch abzubekommen. Ich beobachtete ihn immer von meiner Bank aus. Er war einer von denen, die jede wollte, also habe ich mich mit den Träumen abgefunden.

Irgendwann hatten unsere Klassen Sport zusammen (zu der Zeit war ich eher aneroktisch als adipös, wechselt bei mir ja immer). Wir redetren übers Laufen und Weitsprung. Er wollte sich mit mir treffen. Das taten wir auch oft. Ich war so glücklich. Aber ich hatte Angst, so große Angst...was wenn alles nur ein Spiel ist? Was wenn es soweit kommt, dass ich die Wahrheit sagen muss?

Eines Tages waren wir im Kino. Er streichelte meinen Oberschenkel und es wurde wieder schwarz in mir...Ich fing an zu schreien, er solle mich bloß nicht anfassen! Ich schrie es zu R. aber gehört hat es nur Ja. Ich habe es nier erklärt, ich konnte nicht. Er stempelte mich als verrückt ab, wie alle anderen auch. Er machte sich über mich lustig, wie alle anderen auch.

Danach, spürte ich umso mehr, dass mein Herz langsam vergammelte und abstarb. Dieser eine Hafen war abgebrannt. Alleine geboren und so werde ich sterben.....

25.9.08 04:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen










Gratis bloggen bei
myblog.de